WEIDEN OST 2 - „Mit Sicherheit Hopfen und Malz“

Hopfenweg

Zunächst stand das Thema „Bierkultur in Weiden“ im Mittelpunkt des Projekts „Weiden Ost 2“. Informationen dazu gab es von Stadtrat Alois Lukas und Petra Vorsatz, Leiterin des Amtes für Kultur, Stadtgeschichte und Tourismus. Besonders fiel dabei das Augenmerk auf die ehemalige Ausflugsgaststätte „Heindlkeller“ am Fuß des Fischerberges. Zur Motivfindung beigetragen hat, ganz im Gegensatz dazu, auch ein Besuch der Justizvollzugsanstalt, die ebenfalls im Stadtteil angesiedelt ist. Die Schüler erhielten so Einblicke in das Leben hinter Gittern, Schloss und Riegel. Inspiriert durch Wort und Bild entstanden Zeichnungen, die sich zum einen mit Fässern und Schlössern, zum anderen mit den verschiedenen Formen von Hopfenblättern und Dolden beschäftigten. Das endgültige Kanaldeckelmotiv zeigt diese Pflanzengebilde auf einem Fassboden - mit Schlüsselloch.

Autoren: Maximilian Kaiser: „Das Projekt war ein voller Erfolg mit einem beeindruckenden Ergebnis.“ Marc Fritsch: „Mir hat das Projekt gut gefallen, da es eine Abwechslung zum normalen Kunstunterricht war.“ Jan Seggewiß: „Ich fand es beeindruckend, wie engagiert die ganze Klasse zusammengearbeitet hat und ihre Ideen verwirklichen konnte.“ Thorsten Prölß: „Es hat mir sehr viel Spaß gemacht mit Werkzeugen zu hantieren.“ Maximilian Pausch: „Das Projekt hat sehr viel Spaß gemacht und war sehr interessant.“ Lars Mattausch: „Die Teamleistung war Spitze und dementsprechend erfolgreich.“ (Klasse 10e)